The Bitcoin and crypto market is now in a real nosedive. Most cryptocurrencies today suffered a double-digit price loss.

Exactly three days ago, the Bitcoin price reached its all-time high at just under $ 42,000. Today, the popular cryptocurrency struggled to keep the $ 30,000 mark.

Many traders and analysts warned of a major correction months ago and now it seems to be the time.

Now Bitcoin is trading for $ 32,600 and Ethereum for under $ 1000. That said, the crypto market has fallen more than 20 percent from recent highs. Here is some key data about this correction and what analysts think will happen next.

How much was liquidated?

Before the correction, the crypto market was extremely overbought. The funding rates of the futures markets were at an extremely high level of 0.1 percent per eight hours for Bitcoin. The Funding Rate is the fee that long positions pay to short positions on a recurring basis.

These high funding rates meant that long positions paid a large amount of short positions to stay long. ByBt has liquidated more than $ 2.8 billion in leveraged crypto positions in the past 24 hours.

Much of that capital was in Bitcoin and Ethereum futures markets. This represents one of the biggest liquidation days in the cryptocurrency market. Despite the correction, funding rates in the crypto futures markets remain high.

What’s next?

Bitcoin’s ongoing correction also appears to be a by-product of macro trends. The US dollar index, which tracks the US dollar against a basket of foreign currencies, has risen 0.6 percent in the past 24 hours. That might not sound like much, but in a market worth trillions of dollars, small shifts have global implications.

Bitcoin Jack analyst, who was one of the most accurate analysts over the past year, says he is derisking his portfolio given the bouncing US dollar along with other macro trends:

Despite this macro backdrop, many say that crypto fundamentals are better than ever.

Bitcoin is fighting for momentum

As mentioned earlier, Bitcoin is currently trading at $ 32,600. This is a remarkable recovery from its morning low of just under $ 30,000.

The rebound from these lows has been encouraging so far, but the bulls need to maintain their upward momentum for this to be a real reversal.

This sell-off seems to have been driven primarily by the spot market, as sell orders were massively stacked on exchanges like Coinbase.

One trader stated that there must be a lot of support somewhere on the buy side – possibly derivatives or TWAP purchases – that countered this and allowed the under $ 30,000 region to act as support.

“There is a bullish argument here because Spot was sold very aggressively, but it did not hit a new low. So something is catching this sale. „

  • Bitcoin hat ein bärisches Candlestick-Muster erzeugt.
  • BTC handelt möglicherweise innerhalb eines absteigenden Dreiecks.
  • Es gibt einen Widerstand bei $32.800.

Nach dem Erreichen eines Allzeithochs am 3. Januar, fiel Bitcoin (BTC) am Tag danach und erzeugte aufeinanderfolgende bärische Tageskerzen.

Es wird erwartet, dass Bitcoin aus seinem kurzfristigen Muster ausbricht und in Richtung der unten skizzierten Unterstützungslevels fällt.

Bitcoin-Rallye stockt

Nachdem BTC am 3. Januar ein Allzeithoch von $34.789 erreicht hatte, geriet es am nächsten Tag ins Stocken und fiel bis auf ein Tief von $28.130. Danach bildete er jedoch einen langen unteren Docht aus (im Bild unten mit dem grünen Pfeil dargestellt) und erreichte einen Schlusskurs von 31.988 $.

Während der untere Docht ein zinsbullisches Zeichen ist, ist es die Kerze nicht. BTC hat bisher zwei bärische Candlesticks erzeugt, einen Shooting Star am 3. Januar und einen Hanging Man am 4. Januar – beide werden normalerweise als bärische Umkehrzeichen betrachtet.

Trotz der bärischen Candlesticks bestätigen die technischen Indikatoren die bärische Umkehrung noch nicht. Während der MACD auf dem Tages-Chart einen Balken mit niedrigerem Volumen generiert hat, hat er noch keinen Abschluss erreicht. Darüber hinaus hat der Stochastik-Oszillator noch nicht abwärts gekreuzt und der RSI ist noch nicht unter 70 gefallen.

Sollte es zu einer Abwärtsbewegung kommen, würden die drei nächstgelegenen Unterstützungsniveaus bei $25.230, $22.290 und $19.340 zu finden sein (jeweils 0,382, 0,5 und 0,618 Fib-Retracement-Levels). Die beiden letztgenannten sind nicht nur Fib-Levels, sondern bieten auch horizontale Unterstützung.

Kurzfristige BTC-Bewegung

Der Zwei-Stunden-Chart bietet ebenfalls einen eher bärischen Ausblick.

Erstens können wir sehen, dass BTC möglicherweise innerhalb eines absteigenden Dreiecks handelt, was als bärisches Umkehrmuster gilt.

Zweitens schien BTC gestern Abend aus diesem Muster auszubrechen, wurde aber vom Widerstandsbereich bei 32.800 $ (roter Pfeil) zurückgewiesen, wodurch der vorherige Ausbruch nur eine Abweichung war.

Solange BTC also nicht in der Lage ist, erfolgreich auszubrechen und den kleinen Widerstandsbereich von $32.800 zurückzuerobern, gilt der Trend als bärisch und es wird ein Durchbruch erwartet.

Ein Durchbruch, der die gesamte Höhe des Musters durchläuft, würde BTC bis auf 25.240 $ bringen, nahe dem 0,382 Fib-Retracement-Level aus dem vorherigen Abschnitt.

Diese Ansicht wird durch den sechsstündigen Zeitrahmen unterstützt, der ebenfalls zeigt, dass sich der vorherige Unterstützungsbereich in einen Widerstand verwandelt hat, der BTC letzte Nacht zurückwies und einen langen oberen Docht an Ort und Stelle ließ.

Die technischen Indikatoren sind ebenfalls bärisch geworden, was die Möglichkeit einer Aufschlüsselung unterstützt.

Fazit

Es wird erwartet, dass Bitcoin aus seinem absteigenden Dreieck ausbricht und allmählich in Richtung des nächstgelegenen Unterstützungsbereichs bei $25.240 fällt.